FAQ

Allgemein

Die Nachbearbeitung Ihrer Aufnahmen dauert in der Regel nur wenige Tage. Je nach Auftragsgröße und Datenmenge kann dies aber natürlich stark variieren. Am Besten sprechen Sie dies mit uns ab, dann können wir mit Ihnen den genauen terminlichen Ablauf planen.
Bei Fotoaufträgen erhalten Sie Ihre fertigen Feindaten per FTP-Server und können sie dort als gesicherte .zip-Datei herunterladen. Wenn Sie wünschen, bekommen Sie Ihre Daten natürlich auch auf CD/DVD oder per USB-Stick. Handelt es sich um sehr große Datenmengen, bieten wir Ihnen natürlich auch eine Festplatte an.
Wir sind Montags bis Freitags von 9 – 17 Uhr für Sie da. Oder nach Absprache.

Druckdaten

Ihre Druckdaten benötigen wir bestenfalls im PDF-, TIF- oder JPG-Format. Andere Formate bitte vorher absprechen. Auch bei Fragen zu Auflösung und ICC-Profilen können Sie uns gerne vorab kontaktieren!
Daten, die in einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop erstellt wurden, benötigen wir als TIF- oder JPG-Datei.
  • Für diese Daten gilt außerdem: auf Hintergrundebene reduzieren bitte keine Alpha-Kanäle oder Freistellungspfade (ausser Schneidplots)
  • TIF-Dateien auf Hintergrundebene reduzieren ohne Alpha-Kanäle oder Freistellungspfade gerne mit LZW-Komprimierung speichern, Pixelanordnung Interleaved
  • JPG-Dateien nur Standard JPG-Format verwenden, z.B. kein JPG 2000 mit maximaler Qualität und Baseline (Standard) speichern
  • PDF-Dateien Sie haben die Möglichkeit sowohl einseitige als auch mehrseitige PDF-Datei hochzuladen.
Die gelieferten Druckdaten sollten keine Druckermarken wie Passkreuze, Farbkontrollstreifen oder sonstige Seiteninformationen beinhalten. Schnittmarken oder  Beschnittzugabemarken können im Einzelfall enthalten bleiben, bitte vorab absprechen.
Die Druckdaten müssen immer mit Beschnitt angelegt werden.
  • Platten: 5 mm rundum
  • Roll-Up: 1 mm rundum
  • Fotos und Bilder: 1 mm rundum
  • Canvas/Leinen: 25mm rundum bei bedrucktem Rand
  • Text Texte oder Linien sollten mit reinem Schwarz angelegt sein. Beispiel: Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%
  • Richtiges Schwarz Bei schwarzen Flächen lässt sich ein Tiefschwarz nur durch das Zufügen anderer Farbanteile erreichen. Beispiel: Cyan 60%, Magenta 40%, Gelb 20%, Schwarz 100% Achtung: Dies ist für Texte und Linien nicht zu empfehlen!

Nicht die richtige Antwort gefunden?

Kontakt